Konzertgottesdienst zum Sonntag Kantate

Der Gottesdienst am vergangenen Sonntag Kantate wurde durch die musikalische Begleitung zu einem besonderen Ereignis. Die drei jungen Musiker*innen entführten uns während der Stücke in eine andere Welt. Für Augenblicke wurde unser Kirchraum zu einer kleinen Konzertaula.

Traditionell ist der Sonntag Kantate ein Tag, an dem in besonderer Weise der Gesang im Vordergrund steht. Wie aber, wenn in Zeiten der Pandemie das Singen derzeit noch untersagt ist. Manchmal werden  Musikinstrumente gerne mit den unterschiedlichen Stimmen eines Chores verglichen. Zu Recht, wie wir finden. Darum war es naheliegend Musiker*innen einzuladen, die bereit waren durch ihr Spiel unseren Gottesdienst zu begleiten.

Dúlcida García (Querflöte), Libertad Saenz (Violoncello) und David Texaj (Piano) traten als Trio auf und wussten mit ihrem Spiel zu begeistern. Gespielt wurden:

W.A. Mozart, Allegro aus dem Divertimento Nr.4

Benjamin Godard - Allegretto aus der Suite der 3 Stücke, op. 116

J.S. Bach, Jesus bleibet meine Freude, BWV 147

R. Chavarría, Rio Polochic

Nach dem Gottesdienst wollte keiner so recht aufstehen, so es nahe lag, die Künstler um eine Zugabe zu bitten. Zur Freude aller gingen sie darauf ein. Gespielt wurde nun "Ein feste Burg".

Freuen wir uns auf den nächsten Konzertgottesdienst. Und wer leider nicht da war, folge den Hinweisen u.a. im Gemeindebrief und fühle sich beim nächsten Mal herzlich eingeladen!

Und hier noch die Möglichkeit in den musikalischen Mitschnitt hineinzuhören. Video